Osten / Nordosten von Mallorca

Eine ruhige und friedliche Gegend, wo sich einige sehr schöne und traditionelle Städte wie Arta, Llucmajor, Felanitx, Manacor, Muro, Manacor de la Vall und Sant Llorenc des Cardassar befinden. Es sind angesagte Wohnorte für einheimische und ausländische Residenten aufgrund der Nähe zu einer der  schönsten Küsten Mallorcas.

Es lohnt sich einen Reiseführer zu studieren, um die vielen Sehenswürdigkeiten nicht zu verpassen, die dieser Teil der Insel zu bieten hat. Hier ein kleiner Einblick der keinesfalls den Anspruch der Vollständigkeit hat.

Arta Ist eine kleine Stadt  zwischen Cala Ratjada, Capdepera und Cala Millor, die sich ihr  mittelalterliches Aussehen bewahrt hat. Weithin sichtbar die Wallfahrtskirche Sant Salvador de Arta in der Burganlage und bekannt durch die traditionelle Korbflechterei aus der Zwergpalme.

 

Llucmajor ist eine mittelgroße Stadt im Landesinneren, die ein paar wirklich schöne Bereiche vorweisen kann. Das landwirtschaftlich geprägte Umland zeigt sich im Frühjahr zur Mandel- und Aprikosenbaumblüte im Festtagskleid. Cafe`s, Bodegas, kleine Läden und Restaurants jeder Preisklasse laden zum Verweilen und wiederkommen ein.

 

Felanitx ist bekannt für seinen Wein und seine Traditionen. Allein die Fahrt nach Felanitx abseits der großen Straßen ist ein Erlebnis. Als landwirtschaftliches Zentrum seit Jahrhunderten ist das Umland geprägt durch Weinberge, Plantagen von Mandel- und Aprikosenbäumen und Weizenfelder. Beim Rundgang durch den Ort kann man den einen oder anderen Wein verkosten und die traditionelle Küche genießen. Nicht weit entfernt befindet sich einer der bekanntesten Wallfahrtsorte Mallorcas, die Kloster-Anlage auf dem Klosterberg San Salvador

 

Manacor ist sehr traditionell und typisch Mallorquinisch, wo spanische Lebensweise nicht nur ein Begriff ist. Kirchliche Hochfeste werden hier – wie überall auf der Insel – inbrünstig gefeiert und die Traditionen aktiv am Leben erhalten.

 

Capdepera – Ein kleines und historisches Dorf gelegen zwischen Arta und Cala Ratjada. Enge, mittelalterlich gepflasterte Gassen, blumengeschmückte Häuser und die am besten erhaltene Burg  auf ganz Mallorca aus dem 13.ten Jahrhundert sind sicher ein Grund mal vorbeizuschauen.

Wenn Sie diesen Bereich besuchen, vergessen Sie nicht in Cala Ratjada Station zu machen. Touristisch gesehen ist dieser Ort fest in deutscher Hand. Geniessen Sie einen Spaziergang über die Hafenpromenade und verweilen in einem der vielen Cafe´s oder Restaurants.